Hier dreht sich alles um's Fahrradfahren.

Die vielen gut ausgebauten Radwege durch eine der schönsten Landschaften Deutschlands, machen Mecklenburg-Vorpommern zum Radwanderland Nr. 1.

Radfahrer, Wanderer und Bikertreff <<download im pdf>>
Das Hotel Mecklenburger Hof ist der ideale Ausgangspunkt für Touren mit dem Rad, Wanderungen zu Fuß (Wanderkarten vorhanden) sowie Bikertouren. Unser Senior hat (selbst aktiver Radfahrer und ADFC Mitglied) alle Touren getestet.

Hier nun einige Empfehlungen:
Radtour 1
Rund um den Mirower Holm
Mirow-Peetsch-Diemitz-Schwarz-Mirow ca. 25 km
Sie starten vom Hotel aus über die Töpferstraße und den Fahrradweg nach Peetsch. In Peetsch halten Sie sich rechts und fahren über eine schwach befahrene Kreisstraße zur Fleeter Mühle. Hier stehen die Reste der alten Wassermühle. Nun kommt ein kleiner Anstieg nach Diemitz mit seinem Badestrand und einem gemütlichen Cafe. Schauen Sie hier doch mal dem Töpfer bei der Arbeit zu. Von Diemitz geht eine schmale Asphaltstraße mit einem Anstieg nach Schwarz. In Schwarz gibt es zwei Gaststätten und Badestellen. Am Ortsausgang können Sie die Asphaltstraße über Starsow nach Mirow fahren oder rechts abbiegen und über Wald- und Wiesenwege zur Hohen Brücke nach Mirow gelangen.
Radtour 2
Nördliche Kleinseenplatte
Mirow-Qualzow-Schillersdorf-Babke-Blankenförde- Zwenzow-Wesenberg-Mirow ca. 40 km
Vom Hotel aus fahren Sie Richtung Granzow und weiter die Landstraße bis Sie Richtung Qualzow abbiegen müssen. Durch Qualzow und Schillersdorf erreichen Sie den Eingang zum Müritz Nationalpark. Hier halten Sie sich rechts und fahren die schmale Asphaltstraße nach Babke. Hier haben Sie eine schöne Aussicht auf Wiesen und Felder. In Babke können Sie am Ende des Dorfes den Fischer besuchen. Nun geht es nach Blankenförde, wo zwei Gaststätten und ein Imbiss an der Havel zum Verweilen einladen. Sie verlassen Blankenförde und fahren bis zur Landstraße und hier auf dem Fahrradweg bis Zwenzow. In Zwenzow geht es Richtung Wesenberg per Radweg weiter. In Wesenberg besuchen Sie die Burganlage. Vom Turm der alten Raubritterburg haben Sie einen guten Rundblick über Wesenberg und den Woblitzsee. Die Altstadt mit verschiedenen Geschäften wurde historisch saniert. Nach Mirow fahren Sie 11 km den Radweg an der Fernverkehrsstraße entlang oder Sie können mit dem Zug fahren.
Radtour 3
Südliche Seenplatte/Ruppiner Heide
Mirow-Peetsch-Canow-Zechlinerhütte-Luhme-Flecken-Zechlin-Zempow-Buschhof-Krümmel-Lärz-Mirow ca. 40 km
Sie fahren wie in Radtour 1 bis kurz vor Diemitz und biegen links Richtung Canow ab. Nun kommen Sie zur Diemitzer Schleuse mit angrenzender Gaststätte. Sie fahren bis zum Abzweig Grünplan und weiter durch Grünplan bis zur Hauptstraße rechts über Prebelow den Fahrradweg bis Zechlinerhütte. Hier haben Sie Bademöglichkeiten und mehrere Gaststätten. In der Information befindet sich die Alfred Wegener Gedenkstätte. Vor der Buswartehalle biegen Sie nach rechts auf die Straße nach Luhme ab. Von Luhme fahren Sie eine hügelige Straße mit viel Fahrspaß und Bademöglichkeiten nach Flecken Zechlin. Hinter dem Ortseingangsschild fahren Sie rechts nach Zempow. Dieser neue Fahrradweg führt durch dichte Kiefernwälder. In Zempow befindet sich unser Autokino, eine Biorange und ein Kräutercafe(nicht immer geöffnet). Auf dem Weg nach Buschhof sehen Sie Rinderherden und Pferde friedlich grasen. Nun geht es über die Hauptstraße nach Troja und Krümmel vorbei an uralten Eichen. Von Krümmel nach Lärz führt ein Fahrradweg mit Rastplatz und nun fahren Sie nach Mirow zurück.
Radtour 4
Südliche Kleinseenplatte
Mirow-Peetsch-Canow-Drosedow-Wesenberg-Mirow ca. 36 km
Sie fahren wie in Radtour 3 bis Canow und dort über die Brücke. Hier gibt es drei Gaststätten und zwei Einkaufsmöglichkeiten. Am Eiscafe biegen Sie nach rechts ab und fahren den Fahrradweg bis Neucanow. Hinter Neucanow gibt es eine steile Abfahrt. Vorsicht! Jetzt können Sie im klaren See schwimmen. Von Seewalde gibt es zwei Möglichkeiten nach Wesenberg zu fahren, entweder rechts durch den Wald oder über Drosedow. Beide Strecken sind romantisch. In Drosedow gibt es eine Badestelle im tiefen Krummen Woklowsee. Am Waldweg haben Sie auch eine Badestelle und vor Wesenberg eine Findlingausstellung. Von Wesenberg geht es den Fahrradweg an der 198 zurück nach Mirow oder mit dem Zug.
Radtour 5
Müritzrundweg
Mirow-Müritzrundweg-Mirow ca.104 km
Hier erwartet Sie einer der schönsten Radwege Deutschlands. Sie haben verschiedene Möglichkeiten zur Abkürzung der Strecke die Schifffahrt zu nutzen, so zum Beispiel:

1. Mirow-Rechlin-Waren und zurück Mirow ab 10 Uhr, Waren ab 15 Uhr einmal wöchtl.

2. Röbel-Waren –Röbel alle 2 Stunden, oder mit der Bahn von Waren über Neustrelitz nach Mirow.

Wir starten am Hotel und fahren über die Schleuse nach Lärz. Hier können Sie ein Flugzeugmuseum besuchen. Weiter geht es nach Rechlin-Nord mit einem weiteren Flugzeugmuseum und von der Marina einen wunderschönen Blick auf die Müritz. Sie fahren jetzt nach Boek mit zahlreichen gastronomischen Betrieben und dem Zinnfigurenmuseum. Nach Boeck geht es in den Müritz-Nationalpark mit Moor-, Seen- und Waldlandschaften. Besonders zu empfehlen sind die Hochstände von denen Sie einen Blick auf unsere Seeadler werfen können. Im Ortsteil Schwarzenhof können Sie einen Imbiss zu sich nehmen. In Federow haben wir einen Nationalparkservice, falls Sie diesen nicht in Anspruch nehmen möchten, fahren Sie vorher nach links den Radweg nach Waren weiter. In und vor Waren haben Sie die Möglichkeit zu baden. In Waren sind der Hafen, die Altstadt und das Müritzeum ansehenswert. Der Radweg schlängelt sich an der Müritz Richtung Klink entlang. Nach der Eldebrücke haben Sie zwei Möglichkeiten nach Klink zu kommen, entweder links durch den Wald am Ufer entlang(langsame Strecke) oder schnell geradeaus dem Radweg an der 192 entlang. In Klink erwartet Sie eine Glasbläserwerkstadt und ein Schlosshotel. Nun geht es weiter nach Sietow Dorf und Gotthun. An der Müritz haben Sie hier eine Bademöglichkeit mit Imbiss. Erfrischt vom kühlen Nass der Müritz rollen wir in Röbel ein. Der Hafen ist hier das touristische Zentrum. Besonders zu empfehlen sind die Fischbrötchen der Räucherei Meyln(Schiff und Gaststätte). Jetzt geht es über Gneve nach Ludorf. Halten Sie unbedingt am Aussichtspunkt rechts oben an und schauen Sie auf die Halbinsel Großer Schwerin einen beliebten Rastplatz der Wasservögel. Hinter Ludorf auf den Zeltplatz Stelzeneiche können Sie baden und rasten(Imbiss). Über Zielow und Vipperow fahren Sie nach Neu Gaarz und können an der Gaarzer Mühle rasten. Nun werden die letzten Kräfte mobilisiert und über Lärz fahren bis nach Mirow ins Hotel Mecklenburger Hof, wo wir Sie mit einem frischen Radler und leckeren Essen verwöhnen wollen.
Radtour 6
Tollenserundweg
Mirow-Kratzeburg-Ankershagen-Penzlin-Tollenserundweg-Neubrandenburg-Hohenzieritz-Neustrelitz-Wesenberg-Mirow ca.135 km
Sie sind fit und haben sich heute eine anspruchsvolle Tour ausgesucht. Fahren Sie nicht zu spät im Hotel ab. Verkürzen können Sie mit dem Zug von Neubrandenburg, Neustrelitz oder Wesenberg mit der Bahn. Sie fahren wie Tour 2 bis Babke, hier biegen Sie links ab nach Granzin und dann nach Kratzeburg. Unterwegs gibt es schönen Aussichten auf die Tiere des Nationalparkes. Nun geht es den Radweg Berlin-Kopenhagen bis Ankershagen weiter. Sie fahren an der Havelquelle vorbei und können in Ankershagen das Heinrich-Schliemann-Museum besichtigen. Über Groß Vielen kommen Sie nach Penzlin. Radeln Sie auf die Burg mit Hexenkeller und Restaurant, es lohnt sich. Gestärkt geht es über Lübkow und Alt Rehse zum Tollenserundweg. Neubrandenburg erwartet Sie mit seinen historischen Vier Toren, Bademöglichkeiten und Restaurants. Sie bleiben auf den Radweg Richtung Usadel. In Klein Nemerow können Sie gut Speisen. Jetzt erwarten Sie einige steile Anstiege. Nach Usadel können Sie rechts bergab an Prillwitz vorbei bis Hohenzieritz(Schloss Geburtsort von Königin Luise) oder links über Blumenhagen/Weisdin nach Neustrelitz fahren. Von Hohenzieritz radeln Sie über Blumenholz und Weisdin nach Neustrelitz. In Neustrelitz geht es über den Marktplatz Richtung See am Schlosspark und Slawendorf Richtung Userin. Hinter der Kammerkanalbrücke biegen Sie links nach Groß Quassow ab. Über Klein Quassow gelangen Sie nach Wesenberg und fahren den Radweg an der 198 nach Mirow. Falls Sie unterwegs Probleme haben, können Sie uns anrufen und wir helfen Ihnen.
Radtour 7
Rheinsberger Land
Mirow-Peetsch-Canow-Rheinsberg-Dorf Zechlin- Flecken Zechlin-Zempow-Buschhof-Krümmel-Lärz-Mirow ca. 60 km
Sie fahren wie in Tour 3 bis Zechlinerhütte und hier geht es auf dem Radweg bis Rheinsberg entlang. Biegen Sie nach Rechts ins neu erbaute Hafendorf mit Leuchtturm ein. In Rheinberg durchqueren Sie das Schloß der Preussenkönige und besuchen die Keramikwerkstätten. Viele Gaststätten laden zum verweilen ein. Von hier haben Sie die Möglichkeit einmal in der Woche mit dem Schiff nach Mirow zurückzufahren. Sie sind aber fit und fahren den Radweg nach Dorf Zechlin. Dieser wurde auf einem alten Bahndamm errichtet. Hier können Sie richtig schnell radeln. In Dorf Zechlin speisen Sie im Hotel Waldeck sehr gut und in der Mühlenschänke mit Spargelhof rustikal. In Flecken Zechlin erwartet Sie ein Fisch- und ein Afrikanisches Restaurant, sowie das Cafe der Bäckerei Jahnke. Von hier fahren Sie weiter wie in Tour 3 beschrieben.
Radtour 8
Ruppiner Land
Mirow-Peetsch-Canow-Rheinsberg-Neuruppin-Wallitz-Flecken Zechlin-Zempow-Buschhof-Krümmel-Lärz-Mirow ca. 120 km
Heute geht es ins Brandenburgische. Sie fahren wie Tour 7 nach Rheinsberg und über den Mühlenbach nach links auf den Radweg nach Neuruppin. Dieser nagelneue Radweg führt über Zechow durch dichte Wälder bis Zippelsförde. Hier können Sie sich einen Imbiss genehmigen. Weiter über Zermützel und Krangen bis Altruppin. Hier fahren Sie über Gildenhall und den Seedamm bis zur Seepromenade von Neuruppin mit Seehotel, Gesundbrunnen, Parzival, Schifffahrt und vielen Gaststätten. Durch das historische Zentrum mit Schinkel- und Fontanedenkmal radeln Sie den Radweg bis Altruppin. Am Ortseingangsschild biegen Sie links ab nach Molchow und vor der Schleusenbrücke geht es links auf den Radweg mach Stendenitz. Am Waldmuseum mit Restaurant und Bademöglichkeit können Sie hervorragend rasten. Sie fahren nun Richtung Tornow und weiter über Braunsberg, Zühlen und Linow bis auf den Radweg nach Dorf Zechlin. Nun folgen Sie der Tour 7.
Radtour 9
Fürstenberger Seengebiet
Mirow-Peetsch-Canow-Rheinsberg-Menz-Neuglobsow-Fürstenberg-Strasen-Wustrow-Canow-Peetsch-Mirow ca. 85 km
Sie fahren die Tour 8 bis Rheinsberg und biegen auf den Fahrradweg nach Menz ab. Hier erwarten Sie lange, gerade Waldabschnitte. In Menz können Sie rasten. Von hier radeln Sie nach Neuglobsow. Sie müssen nicht in das Dorf am saubersten See Deutschlands den Großen Stechlin See, mit Bademöglichkeit und Gaststätten, abbiegen. Sie können rechts weiter nach Fürstenberg fahren. Am Ortseingang geht es den Berg hoch bis zum Radweg Berlin-Kopenhagen. Falls Sie Fürstenberg einen Besuch abstatten möchten erwartet sie eine Kleinstadt mit Schlosspark und der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. Über Steinförde und Großmenow führt der Radweg bis Strasen. In Strasen mit Schleuse und Restaurants können Sie rasten. Nun fahren Sie den Radweg bis Canow an romantischen Seen mit Bademöglichkeit. Für Rennräder ist diese Strecke nicht geeignet. Mit Rennrädern müssen Sie die Landstraße nach Canow fahren. Von Canow geht es über Peetsch nach Mirow. Sie können aber auch von Straßen Richtung Priebert über Hartenland, Ahrensberg und Wesenberg nach Mirow radeln.
Radtour 10
Residenzstadt Neustrelitz
Mirow-Wesenberg-Groß Quassow-Neustrelitz-Userin-Zwenzow-Roggentin-Granzow-Mirow ca. 55 km
Sie fahren den Radweg an der 198 bis Wesenberg und über Groß Quassow bis Neustrelitz. Hier besuchen Sie das Slawendorf und radeln am Stadthafen mit Restaurants Richtung Zierke und Prälank(Cafe) um den Zierker See herum. Weiter geht es über Userin, Zwenzow, Roggentin und Granzow nach Mirow. Sie können aber auch hinter Roggentin nach Leussow abbiegen und den Radweg an der 198 nach Mirow fahren. Von Neustrelitz und Wesenberg haben Sie jeweils die Möglichkeit mit dem Zug nach Mirow zurückzufahren. Bitte fahren Sie nicht die 198 von Wesenberg nach Neustelitz, denn diese Fernverkehrsstraße ist stark befahren.
Radtour 11
Wittstocker Heide
Mirow-Lärz-Krümmel-Buchholz-Sewekow-Berlinchen-Wittstock-Wredenhagen-Bollewick-Röbel-Ludorf-Vipperow-Lärz-Mirow ca. 80 km
Sie starten am Hotel Richtung Lärz und biegen in Lärz links auf den Radweg nach Krümmel ein. In Krümmel folgen Sie den Radweg am Pferdehof vorbei nach Buchholz. Unterwegs gelangen Sie an eine romantische Badestelle bevor es über die Holzbrücke nach Buchholz geht. Sie fahren nicht nach Buchholz hinein sondern biegen links nach Sewekow ab. Ab Sewekow können Sie die schwach befahrene Landstraße verlassen und auf dem Radweg über Berlinchen bis Wittstock radeln. Hier besichtigen Sie den historischen Stadtkern und die mittelalterliche Burganlage(Bischhofssitz) mit Museum. Auf dem Marktplatz können Sie bei einem leckeren Eis die Beine lang machen. Gestärkt fahren Sie die Landstraße nach Wredenhagen. Die Burganlage ist sehenswert. Richtung Röbel radeln Sie über Kamps und Bollewick. In Bollewick befindet sich die größte Feldsteinscheune Deutschlands. Sie beherbergt zahlreiche Geschäfte mit Handwerklichen Produkten. Von Röbel fahren Sie wie in Tour 5 beschrieben über Lärz nach Mirow zurück.
Radtour 12
Burg Wredenhagen
Mirow-Lärz-Krümmel-Buchholz-Kieve-Neukrug-Wredenhagen-Hinrichshof-Kieve-Melz-Priborn-Vipperow-Lärz-Mirow ca. 50 km
Sie fahren wie in Tour 11 beschrieben bis kurz vor Sewekow und biegen dort rechts nach Kieve ab. Von Kieve müssen Sie am Mönchshof links vorbei bis zum Waldrand und dann rechts halten und Sie kommen in Neukrug raus. Nach rechts Richtung Wredenhagen fahren. Hier an der Burg mit Wehranlage können Sie in der Gaststätte rasten. Sie fahren Richtung Röbel und biegen gleich nach rechts Richtung Hinrichshof und Kieve ab. Von Kieve fahren Sie über Melz an Priborn vorbei nach Vipperow. Nun geht es nach Tour 5 über Lärz nach Mirow.
Radtour 13
Rund um den Müritz-Nationalpark
Mirow-Lärz-Boek-Schwarzenhof-Federow-Kargow-Groß Dratow-Ankershagen-Kratzeburg-Babke-Schillersdorf-Qualzow-Granzow-Mirow ca. 80 km
Sie fahren wie Tour 5 beschrieben und biegen in Federow nach rechts Richtung Kargow ab. Hier verlassen Sie den Müritz-Nationalpark. Über Schwastorf , Groß- und Klein Dartow gelangen Sie nach Ankershagen mit dem Schliemann Museum. Hier können Sie speisen. Nach Kratzeburg wird es bergisch. Rechts lassen Sie das Havelquellgebiet liegen. Unterwegs haben Sie einige Bademöglichkeiten. Von Granzin oder Krienke können Sie Wald- und Sandwege über Zartwitzer Hütte und Zietlitz nach Schillersdorf fahren. Wir empfehlen Ihnen auf dem Radweg Kopenhagen-Berlin zu bleiben und in Babke hinter dem Bauernhof nach rechts Richtung Schillersdorf abzubiegen. Über Qualzow geht es nach Mirow.
Radtour 14
Feldberger Seen
Mirow-Peetsch-Canow-Strasen-Priebert-Düsterförde-Godendorf-Wokuhl-Gnewitz-Hasselförde-Triebkendorf-Leaven-Neuhof-Feldberg-Neuhof-Koldenhof-Grunow-Bergfeld-Carpin-Georgenhof-Rödlin Thurow-Rollenhagen-Blumenhagen-Weisdin-Neustrelitz-Wesenberg-Mirow ca. 120 km
Diese anspruchsvolle Tour beginnt am Hotel über Peetsch und Canow nach Strasen. Hier fahren Sie die Landstraße über Priepert nach Düsterförde. Hier überqueren Sie die 96 und fahren über Godendorf bis Wokuhl. Nun geht es auf der ausgeschilderten Eiszeitroute über Gnewitz, Hasselförde, Triebkendorf, Leaven und Neuhof nach Feldberg. Diese Strecke ist für Rennräder durch eine Sandwege nicht geeignet. Von Düsterförde bis Feldberg gibt es wenig Verpflegungsmöglichkeiten, dafür aber dichte Wälder. In Feldberg erwartet Sie eine kleine mecklenburgische Stadt mit dem Schmalen Luzin einen der tiefsten Seen Mecklenburgs und die Wasserskihochburg auf dem Breiten Luzin. In Feldberg gibt es gute und preiswerte Restaurants. Jetzt fahren Sie die Eiszeitroute über Neuhof, Koldenhof, Grunow, Bergfeld nach Carpin, wo Sie einen Imbiss zu sich nehmen können. Von Georgenhof,Rödlin Thurow und Rollenhagen geht es bergan nach Blumenhagen und dann weiter über Weisdin nach Neustrelitz. Von Feldberg bis Neustrelitz fahren etwa 47 km . Von Neustrelitz können Sie nach der Tour 6 über Groß Quassow und Wesenberg nach Mirow zurück fahren.

Weitere Touren finden Sie unter www.eiszeitroute.com oder unter www.mecklenburgische-seenplatte.de.

An der Rezeption vom Hotel Mecklenburger Hof haben wir für Sie noch folgende Touren bereit liegen: Rund um die Sternberger Seen, Rund um die Goldberger Seen, Rund um die Güstrower Seen, Rund um die Krakower Seen, Rund um den Plauer See, Um den Drewitzer See, Um den Fleesensee& Kölpinsee, Der Müritzrundweg, Große Mirower Seenrunde, Havelquellseen Radweg, Rheinsberger Seenland, Fürstenberger Seenland, Feldberger Drei-Seen-Runde, Museumstour rund um Penzlin, Backsteinburg&Feldsteinkirchen, Tollensesee-Radrundweg, Radweg Berlin – Kopenhagen, Mecklenburgischer Seen-Radweg..